27. April 2016

*****Kitchen-Makeover......


.....meine Küche habe ich nicht oft gezeigt!

Aus gutem Grund, ich mochte sie nämlich gar nicht mehr.
Sie passte weder zu mir, noch zur restlichen Einrichtung, weil sie "landhausig" war. 
Das Alles fand ich ja mal schön, vor 13 Jahren.... "Ja, vor 13 Jahren war auch der Stil noch ein ganz anderer", während man das ein oder andere Teil mal austauschen kann oder einfach mal ne Wand andersfarbig streicht, ist das ganze bei einer Küche oder auch meinem ungeliebten Boden schwieriger.
Vor allem aber kostspieliger! 
Da meine Küche vom Markenhersteller ALNO ist und sehr teuer war, sollte sie schon ein bisschen länger halten und da sie das qualitativ auch tut, wäre es zudem eine Schande gewesen sie einfach auszutauschen. Da wir ja eh schon eine Wegwerfgeneration sind.... warum nicht einfach mal mit Streichen versuchen?!

Da so einige Blogger ihre Küchen durchs Streichen aufgehübscht hatten, habe ich mich, kurz bevor mein Mäuschen krank wurde, dazu entschlossen es auch einfach zu versuchen.
Ich meine was hatte ich zu verlieren, so wie die Küche war, war ich unglücklich und noch unglücklicher geht gar nicht.

Kurz und gut - nachdem wir die Farbe in Holland besorgt hatten, haben wir einfach angefangen. Die Schränke kurz angeschliffen und dann mit Glasreiniger abgewaschen.
Alles abgeklebt und dann ging es auch schon los. 
Fragt mich nicht wie es nach dem ersten Anstrich war? 

Nein!!!

Ich war kurz vorm Nervenzusammenbruch.... die Painting the Past wird ja dünn gestrichen und da der Korpus aus einem hellen Pinienholz ist und die Fronten creme, war der erste Anstrich mehr als ernüchternd. Trotz ein und der selben Farbe hatte ich wieder zwei verschiedene Farbtöne *heul*.
Mindesten 5 Kaffe später und nach dem zweiten Anstrich waren wir dann wieder frohen Mutes.
Und hey, als wir endlich fertig waren, ja Ihr habt richtig gelesen "WIR", mein Mann hat mich nämlich tatkräftig unterstützt, waren wir beide so happy mit dem Ergebnis.

Aber guckt doch einfach mal selbst!!









Die Bilder sind nicht von bester Qualität *grrr* aber Ihr wisst ja wie die Wetterverhältnisse im Moment sind :-(((.

Wenn Ihr hier klickt, seht Ihr wie meine Küche vorher aussah ;-).

Lange habe ich überlegt ob ich die Arbeitsplatte anders gestalte aber ich bin mit der Entscheidung sie auch weiß zu streichen mehr als glücklich.
Sicher, es gibt bestimmt pflegeleichtere Farben, aber ich bin das mit dem vielen Weiß ja gewohnt und ich glaube, daß ich persönlich andere Farben nicht weniger pfleglich behandeln würde ;-).
Einige andere Asseccoires sind außerdem dazu gekommen um den Look zu verändern.
Die Lampen auf der Fensterbank mußten der cooleren Birnenfassung weichen und das Raffrollo durfte auch gehen. 
Da die Spüle sich direkt darunter befindet, war es häufiger in der Wäsche als am Fenster ich sag nur "DreiMännerhaushalt" ;-)).

Jedenfalls sind dort wunderschöne Holzjalousien eingezogen, die der Herr des Hauses höchstpersönlich bestellt hat, nachdem von mir bestellte Exemplare postwendend  zurückgeschickt werden mußten, da ich die maßliche Sache nicht so ganz im Griff hatte.

Außerdem habe ich die Griffe ausgetauscht um den tüddeligen Landhauscharakter zu brechen.
Einige Zierleisten, wie z.B. die unter den Oberschränken, sind der Leichtigkeit zu Liebe gewichen.

Die Oberschränke sind zwecks Stauraum geblieben. 
Bei einer neuen Küchenplanung würde ich aber gar keine mehr nehmen.
Bei Küchen ist der Trend ja eindeutig Topless ;-)).

Der Look der Küche ist jetzt ganz anders und ich finde sie wieder richtig schön, selbst meine Herren die sich mit soviel Weiß in unserem Zuhause schwer tun, sind mehr als begeistert. 
Hach wie schön - Alles richtig gemacht....! 

Kennt Ihr das Problem mit Löcher in den Decken??
Das gibt hier immer mittlere Krisen, weil mein Mann es hasst, Löcher in die Beton-Decke zu bohren und ich wollte die Tolle Glühbirne von Madam Stoltz doch so gerne über der Spüle haben *ochmenno*. 

Ein bisschen Brainstorming später habe ich einfach einen 2,60 langen Bambusstab weiß gestrichen, Lampe drumgewickelt und oben auf die Schränke gelegt ......zack.... ohne Löcher, kann ich auch;-).
Frau glücklich und Mann noch viel mehr, so einfach kann das manchmal sein.

Aber hier noch mein persönlicher Brüller zu der Lampe --> kommt der kleine Knirps zu mir und meint : "Mama, die Lampe sieht so usselig aus, da können wir auch direkt in einen Bauwagen ziehen."  
Ich: "Waaaas?"  
Er: "Vielleicht machst Du so einen Schirm drum, dann sieht es besser aus."

Industrielook, gelungen :-)))??? Oder einfach nur typisch Männer???

Der erste Schritt für einige Veränderungen ist gemacht und hinterher sagt man sich immer, warum habe ich das nicht eher in Angriff genommen.
Der Fußboden ist unser nächstes Projekt.
Das Problem ist nur die konkrete Vorstellung von einem weißen Holzfußboden und der Umsetzung mit der Fußbodenheizung, zudem muß die Treppe auch neu gemacht werden.
Das werden wir nicht in Eigenleistung schaffen, dafür haben wir zu wenig Zeit. Leider!!
Jetzt sind wir auf der Suche nach bezahlbaren Handwerkern, die unsere Wünsche auch umsetzen können.
Es bleibt also spannend!










Einige Bilder hatte ich schon im Kasten, als mich diese wunderschönen Blütenzweige auf meiner Hunderunde angelacht haben und als diese dann so in der Vase standen, und die Sonne sich kurzfristig zeigte habe ich schnell noch ein paar neue Bilder gemacht.
Wenigstens ein bisschen Frühling, wenn auch nicht Draußen, dann wenigstens Drinnen.







Nächste Woche steht auch die Erstkommunion unseres jüngsten Sprosses an und es gibt noch eine Menge zu tun.
Ich werde mal sehen ob ich dazu komme, um Euch noch einen kleinen Einblick in unsere Vorbereitungen zu geben.
Wahrscheinlich wird es Bilder von uns im Wintermantel geben und nix mit weißen Blümchen in den Kästen - stattdessen Schneeflocken auf Fensterbänken. 
Eigentlich könnte ich ja auch die Weihnachtsbeleuchtung wieder aus dem Keller holen. 
Sehen Sie also demnächst hier "Weihnachtsbeleuchtung im Mai" live bei ShareLookHomes.

In diesem Sinne eine schöne Woche.



Herzliche Grüße 
Eure 
Silke

Marmor Holzaccessoires Madam Stoltz von Hier
Glühlampe und Fassung Madam Stoltz von Hier
Geschirr  Poesie et Table und Tassen  Räder von Hier 


15. April 2016

Eine Herzensangelegenheit.........



...... von Müttern für Mütter !

Ihr Lieben so lange war ich nicht mehr hier und dieser Post, der mir so am Herzen lag, mußte so lange warten. 

Aber manchmal spielt das Leben eben anders als geplant und man muss den geraden Weg verlassen um ein paar Umwege zu gehen.

Nach dem mein Jüngster sich seit Ende Februar mit etlichen Infekten rumschlug, bekamen wir vor drei Wochen die absolute Keule, namens Pfeiffersches Drüsenfieber (in Fachkreisen als EBV bekannt)......... der absolute Horror.........Endstation Krankenhaus, 40,6 Fieber, Luftnot, nix ging mehr !!

Vor Ostern waren wir Gott sei Dank dann wieder zu Hause und seit dem pflege ich Ihn hier gesund. Das ist so eine langwierige Geschichte, ich sag's Euch, als Mama leidet man ja richtig mit und zu guter letzt hat es mich dann auch erwischt. Woche 2 mit Fieber!!
Das braucht wirklich kein Mensch.

Nun aber zurück zu meiner Herzensangelegenheit......!!!

Ich hab ja schon mal darüber geschrieben, wie gerne wir hier alle auf dem Boden 
hocken ;-), nicht zuletzt wegen der Fußbodenheizung, ist ja immer schön warm der Boden aber auch manchmal ziemlich hart. 
In meinem letzten Post hatte ich euch bereits ein schönes Exemplar für Fußboden-Sitzer gezeigt, aber da dieser sich im Couchbereich befindet und für Lego bauen viel zu hochflorig ist, also sich zwecks Wiederfinden von kleinsten Legoteilen gar nicht eignet, mußte etwas anderes her.
Kissen sind zu hoch und Lammfelle eignen sich auch nicht, so durfte der frisch eingezogene und eigentlich fürs Schlafzimmer bestellte Filzkugelteppich in unser Wohnzimmer…...
so lange wir krank sind und immer viel auf dem Boden liegen um die schönsten Bücher zu lesen und die kreativsten Legofiguren zu bauen.

Die Sukhi Rugs sind einfach traumhaft schön in ihrer Qualität und das Beste ist (jetzt kommen wir zu meiner Herzensangelegenheit) sie werden von Frauen in Nepal hergestellt, die dort einen fairen Lohn erhalten um ihre Kinder so in Schulen schicken zu können und ihnen so ein besseres Leben, als vielen anderen KINDERN dort, zu ermöglichen, daß sollte uns eigentlichen Allen am Herzen liegen.
Wenn Ihr sehen möchtet, wie die wunderschönen Filzkugelteppiche hergestellt werden und mit welcher Liebe und Freude sie von den Sukhi Frauen gefertigt werden, dann klickt doch bitte mal Hier, mich hat diese Video tief bewegt, weil es mein Mutterherz berührt und ich auch zu tiefst dankbar bin, daß ich mein Kind betreuen kann wenn es mal krank ist, ohne direkt die Kündigung zu erhalten. 

Das ist Integration auf höchstem Niveau!!! So sollte es eigentlich überall auf der Welt zugehen. Faire Löhne für faire Arbeit.......dann gäbe es so viel weniger Leid auf dieser Welt und keiner müsste ausgebeutet werden.
Ich bin sowieso ein großer Fan von fairer Ware und kaufe lieber weniger und dafür gute und fair gehandelte Ware. Das handhabe ich für unsere Lebensmittel ebenso wie für Kleidung.
Billig, geht immer zu Lasten des kleinsten Glieds in der Kette und das möchte ich nicht.




Mein Filzkugelteppich ist eine Maßanfertigung und Ihr könnt Euch Hier einen eigenen Teppich designen. So passt Euer Teppich perfekt in jedes Ambiente ob mit oder ohne Muster - ob eckig oder rund - ob uni oder bunt.
Hey, ich kann ja sogar reimen ;-)).






Mein Teppich wurde von Maya Rai hergestellt und ich habe mich riesig gefreut, daß ich Ihr Gesicht auf der Homepage von Sukhi gefunden habe. Jetzt weiß ich wessen Hände in liebevoller Arbeit meinen bzw. unseren Teppich hergestellt haben und immer wenn Mäusle und ich jetzt auf dem Teppich hocken um zu lesen, spielen oder einfach nur zum Relaxen ist Maya Rai auch dabei und das finde ich ganz großartig :-). 
 " FROM OUR HEARTS TO YOUR HOME"  I love it!





Wir haben hier ja sehr viel gelesen, in den letzten Wochen, und mein Tipp für alle Interiorbegeisterten unter Euch sind die Kinfolk Bücher, sie sind unheimlich liebevoll gestaltet sowohl in ihrer Erzählung, als auch in Ihrer Bildsprache.
Für die Mamis unter Euch die Kinder im Alter zwischen 9-12 Jahren haben sind die Geisterjäger von Cornelia Funke absolute Spitze. 
Wir haben die Bücher verschlungen - gut geeignet für kleine Schisser ;-).

Meine letzten Worte zu diesem Post:
Schön das Ihr Euch die Zeit genommen habt um diesen Artikel zu lesen, vielen DANK für Eure lieben Kommentare und Mails die Ihr mir schreibt, ich hab es schon mal erwähnt aber Ihr macht ShareLookHomes bunt.

Ein großer Dank geht auch an meinen Chef, der hier auch mitliest!!! 
Danke für die Unterstützung und das große Verständis für mich als Mutter.

Vielen Dank an Sukhi und an Maya Rai für diesen wundervollen Teppich Ihr habt mit Eurem Filzkugelteppich mitten in unser Herz getroffen!

Herzliche Grüße
Eure Silke





*In Kooperation mit Sukhi