10. Dezember 2016

***** Christmas mood ......


wie versprochen kommen hier ein paar Bilder von unserem weihnachtlichen Zuhause.
Die Zeit rast mir im Moment so davon und ehe ich mich versah waren auch prompt schon wieder einige Tage ins Land gezogen.

Hui!! Und Zack...schon wieder ein Tag rum! Kennt Ihr auch oder? 

Glücklicherweise habe ich es sogar geschafft den Adventskalender der Jungs bis zum 16ten zu befüllen *_*. 
Ja, Ihr habt ganz richtig gelesen, selbst der ist dieses Jahr nicht vollständig gefüllt.
Ich war auch mehr als einfallslos dieses Jahr. Hätte ich jetzt Mädels wäre es wohl um einiges leichter aber bei den Jungs wirds immer schwerer.

Okay, der Große ist mit seinen 17 fast zu groß, dachte aber auch nur ich ;-). 

So wurde dann kurz vor Toresschluss doch bedauert, daß ich noch gar nicht mit der Planung eines Kalenders angefangen hatte und Hey...das konnte ich doch nicht auf mir sitzen lassen. 
Immerhin will ich nicht noch den Preis'Schlechteste Mutter des Monats' bekommen.


Ein Adventskranz wollte ich eigentlich gar nicht, weil ich ja die traumschöne Schale mit den Häusern von Räder habe, aber als ich den Adventskranz von Susanne gesehen hatte, wollte ich doch einen. Schließlich hat man ja genug Platz für mehrere Stücke.

Fix Olivenzweige beim Floristen bestellt und am anderen Tag nach Büroschluss abgeholt und freudig ans Werk gemacht.
Zum Glück habe ich einige Bilder gemacht als er noch richtig schön war, denn zwei Wochen später war der Olivenkranz, trotz Steckschwamm-Kranz und täglichem ansprühen, eingetrocknet.

Schade das er nicht so schön geblieben ist.

Aber frisch ist er ein Mega-Hingucker und für eine festliche Tischdeko eignet sich die Olive bestens.











Liebe Grüße auch an den Floristen, den ich zuerst aufgesucht habe, der mir nämlich voller Inbrunst erklärte, daß man so einen Kranz nicht selbst hinbekommt.
Nicht?? Man sollte nicht immer gleich so voreilig sein gell?!
Hab ich hinbekommen und wie sogar. Leute gibts!!






Ansonsten ist die weihnachtliche Deko im Hause ShareLookHomes sehr schlicht gehalten.
Die Devise war mehr Pappsterne und weniger Grün ;-), die nadeln wenigstens nicht und sind nach Weihnachten schnell weggeräumt.
Es gibt auch dieses Jahr weniger Lichterketten, dafür aber mehr Kerzen.
Ich brauche dieses Jahr wenig Deko, dafür viel Tee und kuscheliges wie z.B.Kissen, Decken und ööööhm.... warme Hausschuhe trotz Fußbodenheizung.






So, das war nun der erste kleine Einblick in unser weihnachtliches Zuhause.
Einen Post habe ich noch vorbereitet - dazu gibt es auch noch eine Kleinigkeit für meine lieben Leser und den Gewinner des Küchenkalenders.

Den Gewinner werde ich in den Instastories ziehen, wer mir auf Instagram folgt darf dort gerne mal nachsehen anschließend trage ich den Gewinner unter dem Räder-Post nach.

Ich wünsche Euch einen schönen dritten Advent und sag Tschüß bis zum nächsten Mal.

Herzliche Grüße 
Eure Silke




27. November 2016

***** Räder-Küchenkalender 2017 und ShareLookHomes ist mit dabei .......


... als Räder mich im Oktober 2015 fragte, ob ich nicht Lust hätte beim Küchenkalender 2017 dabei zu sein und ein Rezept dafür beizusteuern, habe ich nicht lange überlegt.

Heraus kam der Wirsing-Flammkuchen und der ist hier in der kalten Jahreszeit heißbegehrt, weil er schnell gemacht ist, man ihn gut vorbereiten kann und er genüsslich auf der Hand vor dem Kamin verspeist werden kann.

Aber seht einfach mal selbst:





- Wirsing Flammkuchen -
Benötigte Zutaten für gutes Gelingen:
- 300 gr. Mehl (Type 550) alternativ geht auch Dinkelmehl
- 220 ml lauwarmes Wasser 
- TL Salz 
- 1 Würfel Hefe 
- 1 EL Honig
- 2 EL Walnussöl
- 600 gr. Wirsingblätter
- 2 rote Zwiebeln
- 50 gr. Ziegengouda 
- 50 gr. Schinkenwürfel
- 4 Zweige Majoran 
- 1 Hand voll Walnüsse
- 80 gr. Saure Sahne, oder Schmand oder alternativ für die Veggie-Variante Pflanzencreme.
- schwarzer Pfeffer
- Muskatnuss
- Und zum guten Schluß ein Schuß Liebe!
Das Mehl mit einem TL Salz mischen und die Hefe mit einem Becher lauwarmen Wasser und dem Honig auflösen.
Die Hefemischung mit dem Walnussöl zum Mehl zufügen und das Ganze zu einem geschmeidigen Teig verkneten.
Den fertigen Teig an einen warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.
Den Wirsing waschen und die dicken Blattrippen entfernen.
Wirsing in kochendem und leicht gesalzenen Wasser 3 Minuten köcheln.
Den Wirsing rausnehemen und die Blätter ausdrücken, dann in Streifen schneiden.
Die Zwiebeln in Ringe schneiden.
In der Zwischenzeit den Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Den aufgegangen Teig in zwei Stücke aufteilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu etwa 1cm Dicke Fladen ausrollen.
Den Käse reiben und die Walnüsse hacken.
Die Fladen mit der Creme betreichen, die Wirsingstreifen darauf verteilen mit Pfeffer, Salz und Muskatnuss würzen.
Dann die Schinkenwürfel und die Zwiebeln darauf verteilen.
Zum Schluß den Käse und den Majoran darüber streuen.
Das ganze für ungefähr 20 Minuten auf mittlerer Schiene bei 180 Grad Umluft backen.

Fertig und dann genießen.










Wir haben dieses mal auf den Schinken verzichtet und wenn Ihr den Sauerrahm durch 
Pflanzencreme austauscht und auch den Käse weglasst, habt Ihr ein veganes Gericht.



Neben mir sind auch noch viele andere tolle Blogger bei der Kalenderaktion mit dabei - und weil ich das so großartig finde verlose ich einen Kalender unter Euch.

Da ShareLookHomes dieses Jahr keinen Bloggeburtstag (aus gegebenem traurigen Anlass) gefeiert hat, möchte ich mich mit dem Kalender bei Euch für 3 Jahre Treue bedanken.

Das letzte Bild dürft Ihr gerne mitnehmen und Räder und ShareLookHomes freuen sich wenn Ihr es teilt.

Das Gewinnspiel startet jetzt und endet am 10.Dezember.

Mitmachen kann jeder - mit oder ohne Blog.
Ihr müsst dafür lediglich einen Kommentar unter diesem Post hinterlassen.
KEINE Mails, es geht NUR per Kommentar.

Das Gewinnspiel gilt für Leser aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.
Teilnahme unter 18 Jahren nur mit Erlaubnis der Erziehungsberechtigten.
Rechtsweg ausgeschlossen, eine Barauszahlung der Gewinne ist nicht möglich.

Wichtig:

Die Gewinner veröffentliche ich auf diesem Blog.

Sollten sich die/der Gewinner der Verlosung innerhalb von 2 Wochen nicht melden, verfällt der Gewinn!


Ich wünsche Euch Viel Glück!!

Das letzte Bild dürft Ihr gerne mitnehmen und auf Eurem Blog, Instagram oder Facebook teilen.

Nun noch was in eigener Sache, da ich anhand von den Klickzahlen sehe, das Ihr die ganze Zeit fleißig meine alten Weihnachtsbeiträge klickt und ich vor lauter schlechtem Gewissen manchmal kaum in den Schlaf komme, habe ich mir gedacht, auch wenn meine Weihnachtsdekoration dieses Jahr sehr minimalistisch ist, diese dennoch mit Euch zu teilen.
Zwar nicht wie in den letzten Jahren so lange im Voraus aber ich habe ein paar Bilder gemacht und werde sie Euch in den nächsten Tagen zeigen.
Im Moment ist mir mein Leben 1.0 viel wichtiger, den Grund dazu kennt Ihr ja und im Augenblick verbringe ich die wenige Freizeit lieber mit meiner Familie, ich hoffe die Zeit macht alles ein bisschen erträglicher.

Ich wünsche euch eine schönen ersten Advent und sag bis bald.
Herzliche Grüße
Silke





*Holzschalen Liebe und Zeit, Geschirrtuch, Gemüsebürste und Holzbrettchen von Räder 

23. Oktober 2016

Any time is tea time ...

... oder endlich mal wieder ZEIT für MICH

Mal wieder in Ruhe auf dem Sofa lümmeln, mit einem schönen Magazin, einem guten Buch und einem guten Tee - auch das ist Herbst für mich.

Stichwort Sofa: seid Ende Juli diesen Jahres steht mein wahr gewordener Sofa-Traum in meinem bzw. unserem Wohnzimmer.
Ein Gervasoni Ghost ist eingezogen und ich muss sagen ich bin sehr happy damit. 
Lange, lange habe ich überlegt und obwohl der Herr des Hauses schon vor Monaten grünes Licht gab, hat es mich dennoch Überwindung gekostet zuzuschlagen. 
Ich kannte das Sofa ja nur von Fotos und war mir nicht so sicher ob der hohe Preis gerechtfertigt war. 
Das Sofa haben wir bei den Brandstores bestellt und dort wurde ich von Herrn Grebe so toll beraten, daß mir die Entscheidung letzten Endes nicht mehr schwer fiel und schon kurze Zeit später mein Traumsofa auch in meinem Wohnzimmer stand.
Meine liebe Blogfreundin Tanja hatte mir den Tipp gegeben;-) Dankeschön an dieser Stelle nochmal :-*.
Von der Qualität und vom Sitzkomfort wurde ich nicht enttäuscht und bin mehr als begeistert.
Sollte jemand in Erwägung ziehen sich ein Gervasoni anzuschaffen, bei den Brandstores seid ihr gut beraten.
Wir haben uns für das große Loungesofa das Ghost16 entschieden den wir lümmeln gern alle zusammen auf dem Sofa und das klappt ganz prima.
Auch das Abziehen und Waschen ist ganz easy!



Da so einiges hier in der Warteschleife stand zeige ich Euch heute ein paar von den hübschen Dingen die hier eingezogen sind.
Wer hier schon lange mitliest weiß, das ich absoluter RÄDER Fan der ersten Stunde bin. 
Ich liebe einfach die Philosophie von Räder und da ich genauso detailverliebt bin wie Räder, passen die Sachen perfekt in unser Zuhause.
Für die bevorstehende Herbstzeit habe ich einige feine Tee Accessoires ausgesucht, und als das Paket ankam war ich schon ganz verzückt und auch prompt verliebt. 
Allerdings musste ich noch ein bisschen warten mit dem Ablichten, denn die Sachen kamen schon im Sommer und dann hat alles noch länger gedauert.
Letzte Woche habe ich das gut gehütete Päckchen aus meinem Lager *urgs* Keller geholt und hab es mir mit der leckeren Sonderedition von Kusmi-Tea gemütlich gemacht.

Aber seht mal selbst ich finde zu den Sachen muss man nicht viel erzählen, oder?!





Der "Zeit Für Mich" To go Becher ist sehr wertig und aus Keramik, dort kommt jetzt immer mein Tee, den ich morgens mit ins Büro nehme, hinein.
Habt ihr das Tee-Ei gesehen? Ist das nich herzig... ups ja das ist es: Ich jedenfalls kann mich an so Details echt richtig erfreuen.






Die Porzellan Tasse mit Schriftzug und der Löffel, aus der Poesie et Table Reihe harmonieren hervorragend mit den anderen vorhandenen Stücken und erinnern mich immer daran einen Augenblick innezuhalten und meinen Moment zu genießen.








Mit dem Ghost Sofa ist auch nochmal ein neuer Teppich eingezogen - da wurde ich zur Wiederholungstäterin.
Der Service und auch die Qualität von Benuta haben mich so überzeugt und ich wurde auch dieses Mal nicht enttäuscht. 
Entschieden habe ich mich für einen wunderschönen grauen Kuschel-Teppich der einen ganz wunderbar weichen Flor hat.
Ein bisschen weiter unten seht ihr ein Bild mit einem Handabdruck, da kann man richtig schön sehen wie soft der Teppich ist.









  



Übrigens war ich am Samstag im Kusmi-Store und habe entdeckt, daß man seine vorhandenen Dosen einfach wieder auffüllen lassen kann - das nenne ich mal nachhaltig.
Die Teevorräte sind aufgefüllt, hübsche Tassen hab ich auch. 
Ein kuscheliges Sofa und ein schönerTeppich sind auch vorhanden. 
Für den Herbst bin ich scheinbar gewappnet.










Zum Schluss nochmal "Danke" für die lieben und mitfühlenden Kommentare zu meinem letzten Post.
Ein besonderer Dank geht auch an alle die mich mit meinem Blog unterstützen und meine lieben und äußerst respektvollen Kooperationspartner, die mir einfach soviel Zeit gegeben haben wie ich brauchte um hier weiter zu machen.

Ich sende Euch herzliche Grüße mit der Tee-Tasse in der einen Hand.
Eure Silke






16. Oktober 2016

Mein Bruder war ein toller Kerl......



als Kind war er ein kleiner blonder Wuschelkopf, so wie Michel aus Lönrneberga, nur noch viel hübscher - viele Flausen hatte er im Kopf und damit dann meine Mama immer ganz schön in Atem gehalten.
Er war ein mutiger Kerl aber manchmal auch ein 'Schisser'. 
Oft, wenn er dann ein Schisser war, durfte ich die große Schwester sein, daß waren dann nächtliche Besuche unter meine Decke bei Gewitter oder Albträumen z.B..

Ach wie gerne erinnere ich mich an diese Zeit !!!
Wir hatten eine schöne gemeinsame Kindheit.

Sechs Jahre Altersunterschied trennten uns, dabei fand ich es immer schön jemanden zu haben mit dem man Geheimnisse teilen konnte und als Geschwister ist man ja doch irgendwie im Herzen sehr eng verbunden.
Na klar gab es Phasen da hätte ich ihn am liebsten zum Mond gewünscht, aber wehe es hat sich jemand gegen uns gestellt, der konnte dann was erleben - da standen wir fest zusammen - da gab es nix.

Als Teenager war er der Schwarm vieler Mädels. Langes blondes naturgesträhntes Haar im Surfer Look, grün-blaue Augen und ein begnadeter Skater.
Na aber Hallo!!  
Keine Treppe war für sein Board und ihn zu steil, kein Geländer zum 'Grinden' zu hoch.
Meiner Mama hat das auch so manchen Aufenthalt beim Notarzt beschert.
Er erlernte das Tauchen und überhaupt war er im Element Wasser zuhause. 
Schon als kleiner Junge angelte er aus Leidenschaft zusammen mit meinem Papa, das ging oft gegen meine ethische Moral und er hat immer versucht mich zu überzeugen, daß Angeln wichtig für die Gewässer ist.
Vor ein paar Jahren kaufte er sich ein Boot und nutzte jede freie Minute um am Wasser zu sein, am liebsten schipperte er dann in Hollands Gewässern, oft auch mit meinem Papa, am Wochenende umher.
Zu seinen Hobbys gehört das Kochen und unser Leibgericht war die Bohnensuppe, die wir immer bei unserer Oma gegessen haben.
Die gab es in den letzten Wochen hier verdammt oft ;-).

Der 13.August veränderte unser aller Leben, als Dennis mit inneren Blutungen ins Krankenhaus eingeliefert wurde, leider nicht rechtzeitig und so versagten nach erfolgreicher Reanimation alle Organe bis auf Herz und Hirn.
Drei lange Wochen hat er gekämpft und wir haben versucht täglich an seiner Seite zu sein, wir haben ihm erzählt was am Tag passiert ist und mit ihm gebetet.
Ich bin mir sicher, daß er uns gehört hat.

Am 04. September verlor mein alles geliebter kleiner Bruder im Alter von nur 35. Jahren seinen Kampf.

Er hinterlässt eine große Lücke!!!

Wir haben einen Sohn, Bruder, Schwager, Onkel, Freund und Kollegen verloren und die Welt hat einen Herzmenschen weniger.

Es gibt Tage, da bin ich erfüllt von großer Dankbarkeit für die vielen Jahre, die ich mit ihm teilen durfte.

Er war ein toller Mensch mit dem Herz am rechten Fleck. 
Für Dennis gab es keine Hautfarbe, keine Nationalität und schon gar keinen Status, wenn nur der Mensch, der vor ihm stand, okay war. Dann war das für ihn gut. 
Nein sagen konnte er nicht und manchmal wurde seine Gutmütigkeit auch ausgenutzt.
Er liebte Kinder und war meinen Jungs ein guter Onkel.

Dann gibt es die Tage an denen ich es immer noch nicht fassen kann, daß ich meinen Bruder verloren habe.

Lange habe ich gebraucht hier wieder zu schreiben und auch bei diesem Text heule ich Rotz und Wasser.
So viele liebe Menschen haben meiner Familie und mir in den vergangen Wochen Trost gespendet und ihre Anteilnahme ausgedrückt, daß ich der Meinung war ich kann das hier ruhig mit euch teilen. 
Ich bin ja auch nur ein Mensch und das Leben ist nunmal nicht immer eitel Sonnenschein auch wenn es Leute gibt die anderes behaupten.

Am 01. Oktober haben wir meinen Bruder in Wilhelmshaven auf See bestattet um ihn in seinem geliebten Element frei zu lassen und die letzte Ehre hier auf der Erde zu geben und Abschied zu nehmen.
Als Symbol, das nur sein Körper unsere Mitte verlassen hat, haben wir als Familie mit den Kindern ein Herz aus Muscheln gelegt und seinen Namen hinein geschrieben und uns darum versammelt.
In unseren Herzen lebt er weiter, dort hat er lebendige Erinnerungen hinterlassen, die ich jeden Tag spüren kann.

Es ist eine verdammt schwere Zeit, das könnt ihr mir glauben. 
Geschwister zu verlieren und dann auch noch so jung ist unbeschreiblich schlimm. 
Ich dachte wir hätten noch so viel Zeit zusammen, denn wir waren ja noch jung.
So oft haben wir im letzten Jahr darüber geredet, was wir alles noch vorhaben.
Er hatte sich immer eine Familie gewünscht, so wie wir sie sind.................leider kam es dazu nicht.
Wir waren fast täglich zusammen, und ich vermisse ihn jeden Tag.
Die Umarmung und den Klopfer auf die Schulter mit dem Zusatz "na, Kleene" und das obwohl ich die Ältere war, so war ich doch immer seine Kleine.

Das wird hier jetzt kein Trauer-Blog, versprochen!!

Als ich am 03.August den Post für Luis hier schrieb und mein Bruder dann nachmittags hier war, meinte er nur zu mir, er fände das richtig schön, daß ich so persönlich schreiben würde.
Deswegen schreibe ich das hier jetzt für ihn!

                 !!!!***** Dennis Du bist für immer in meinem (unseren) Herzen*****!!!!

So bleibt er nicht nur in meinem Herzen - sondern ist auch ein Teil meines Blogs.

Er hat mich immer bestärkt mit meiner Blogidee und ich werde meinen Traum auch weiterleben, vielleicht ein bisschen anders, ein bisschen langsamer. 
Das weiß ich noch nicht so genau.

Ich sag allen die mir Mails, Kommentare, WhatsApp, SMS & Briefe geschrieben haben auch im Namen meiner Familie:  "DANKE" 
DANKE - das Ihr in dieser schweren Zeit da wart, wenn auch nur mit Worten.....so schrieb mir eine liebegewonne InstaFreundin das es die lieben Worte sind, die einen in schweren Zeiten wie in einen wärmenden Mantel hüllen. 
Genauso ist es!! 
Es ist nicht wichtig Wie sondern von Wo es kommt - und wenn es vom Herzen kommt ist es doch genau richtig.

Ich wünsch Euch ein schönes Wochenende und geh mir jetzt mal die Tränen abwischen.

Schön das ihr hier mitlest.

Herzliche Grüße
Eure Silke





3. August 2016

Dieser Post ist für Luis.......


......hier gibt es heute mal kein Design, kein Interieur, keine Deko!

Heute bin ich ganz privat und sehr berührt, und dieser Post ist nicht nur für Luis, sondern auch für alle Mamas da draußen. 
Besonders für die, die es im Moment nicht ganz so leicht haben oder an sich zweifeln.
Ein Stück Focus um die Perspektive nicht zu verlieren!

Heute vor genau 11 Jahren  bekam ich ein Geschenk: Es war ein heißer 03. August und von einer Minute zur Anderen war nichts mehr wie vorher.
Mein Leben stand plötzlich Kopf und verzweifelt wußte ich damals noch nicht wo unser Weg hinführen wird.
Da warst "Du" mein kleiner Löwe, ganz plötzlich und unerwartet. Aber genau so stark und klug, wie ein Löwe, ein König.
Ein König des Herzens! (Genau genommen habe ich zwei Herzens-Könige, ich kann mich also mehr als glücklich schätzen mit diesen beiden Jungs gesegnet zu sein).
Ganze 10 Wochen zu früh und alles so schwierig und mit viel Angst verbunden. 
1080 Gramm leicht und 39 cm klein und zierlich, ja fast zerbrechlich, aber doch so wahnsinnig stark.

Heute weiß ich warum Gott mich ausgesucht hat Deine Mama zu sein:
Weil wir zwei Kämpfer-Herzen sind, die gemeinsam für mehr Akzeptanz, Liebe und Toleranz in unserer Welt stehen.
Weil Du ein besonderes Kind bist, eines das viele Umwege geht und es sind genau die Umwege, die zwar anstrengend sind aber auch soviel Glück bereit halten. 
Man muß sie nur unbeirrt gehen.
Du bist ein Mensch, der mit dem Herzen sieht und genau deswegen die Welt mit soviel Liebe füllt.
Du entschleunigst und hast uns als Familie stärker den je gemacht.

Danke für Dich. 
Danke das Du bei uns bist. 
Danke das Du niemals aufgegeben hast. 


Danke das ich Deine Mama sein darf und Du mich mit in Deine Welt nimmst, ich werde Dich niemals verbiegen. 

Ich liebe Dich! Happy Birthday mein ("kleiner") großer Erfinder ;-)!







Zu diesem besonderen Anlass möchte ich was mit Euch teilen, daß mir ein Freundin die selbst ein Frühchen hat, damals in einer verzweifelten Situation geschickt hat: 11 Jahre hüte ich es jetzt schon!

Liebe Julia,
Danke und ich denk noch immer ganz oft an diese Besondere gemeinsame Zeit.
*
Ich stelle mir Gott vor,wie er über die Erde schwebt und sich die 
Werkzeuge der Arterhaltung mit größter Sorgfalt und Überlegung aussucht. 
Er beobachtet genau und diktiert dann seinen Engeln Anweisungen ins 
riesige Hauptbuch:" Schneider, Ulrike: Sohn. Schutzheiliger Matthias. 
Forst, Monika: Tochter. Schutzheilge: Cäcilie. Müller; Cornelia: 
Zwillinge. Schutzheiliger? Gebt ihr Gerard, der ist es gewohnt, dass 
geflucht wird."
Schließlich nennt Gott einem Engel einen namen und sagt lächelnd:" 
Dieser Frau gebe ich ein frühgeborenes Kind."
Der Engel wird neugierig:" Warum gerade ihr, o Herr? Sie ist doch so 
glücklich.""Eben deswegen", sagt Gott lächelnd. "Kann ich einem 
frühgeborenen Kind eine Mutter geben, die das Lachen nicht kennt? Das 
wäre grausam."
"Aber hat sie denn die nötige Geduld ?", fragt der Engel.
" Ich will nicht das,dass sie zuviel Geduld hat,sonst ertrinkt sie in 
einem Meer von Selbstmitleid und Verzweiflung. Wenn der anfängliche 
Schock und Zorn erst abgeklungen sind, wird sie es tadellos schaffen. 
Ich habe sie heute beobachtet. Sie hat den Sinn für Selbständigkeit und 
Unabhängigkeit, die bei Müttern so selten und doch so nötig sind. 
Verstehst du: Das Kind das ich ihr schenken werde, wird vielleicht 
versuchen, in seiner eigenen Welt zu leben. Und sie muß es zwingen, in 
der ihren zu leben, das wird nicht leicht werden."
"Aber Herr, soviel ich weiß, glaubt sie nicht einmal an dich."
Gott lächelt." Das macht nichts. Das bringe ich schon in Ordnung. 
Nein,sie ist hervorragend geeignet. Sie hat außerdem auch genügend 
Egoismus."
Der Engel ringt nach Luft." Egoismus? Ist das denn eine gute Eigenschaft?"
Gott nickt." Wenn sie sich nicht gelegentlich von dem Kind trennen kann, 
wird sie das alles nicht überstehen.
Diese Frau ist es, die ich mit einem nicht ganz vollkommenen Kind 
beschenken werde. Sie weiß es zwar noch nicht, aber sie ist zu beneiden.
Nie wird sie ein gesprochenes Wort als etwas Selbstverständliches 
hinnehmen, nie einen Schritt als etwas Altägliches ansehen. Wenn ihr 
Kind zum ersten Mal Mama sagt, wird ihr klar sein, dass sie ein Wunder 
erlebt.
Es ist möglich, dass ihr Kind sie nie sehen können wird. Wenn sie ihm 
einen Baum, einen Sonnenuntergang schildert, wird sie ihn so sehen, wie 
nur wenige Menschen meine Schöpfung jemals sehen.
Ich werde ihr erlauben, alles deutlich zu erkennen, was auch ich 
erkenne-Unwissenheit,Grausamkeit;Vorurteile-,und ich werde ihr erlauben, 
sich darüber zu erheben.
Sie wird niemals alleine sein. Ich werde bei ihr sein, jeden Tag ihres 
Lebens, jede einzelne Minute, weil sie meine Arbeit ebenso sicher tut, 
als sei sie hier neben mir."
"Und was bekommt sie für einen Schutzheiligen?", fragt der Engel mit 
gezückter Feder.
Da lächelt Gott." Ein Blick in den Spiegel wird genügen.

(Autor unbekannt)
Gruß Julia

Für Alle die mit einem "Nicht-Perfekten" Kind gesegnet sind. Verbiegt Eure Kinder nicht, steckt sie nicht in Schubladen, lasst sie Frei sein so wie sie sind.
Das Leben ist soviel mehr, als perfekte Noten und der Gesellschaft angepasst zu sein.

In diesem Sinne, wünsche ich Euch einen schönen 03. August, voll mit Liebe und Glückseligkeit.

Herzliche Grüße
Eure Silke

18. Juli 2016

*****Pure Garden oder wie wird das Wetter heute......


....sooo lange musste dieser Post wegen des fehlenden Sommers warten!

Dabei habe ich die neuen Gartenaccessoires bereits im Juni bestellt.

Vor einer Woche haben wir die Sommerferien hier in NRW eingeläutet und immerhin gab es in der Zeit auch mal ein paar sonnige Abschnitte und die haben wir immer sofort ausgenutzt, sei es zum Unkraut beseitigen oder zum Lichten unseres Dschungels *örgs* Gartens, den wir dieses Jahr wirklich wenig nutzen konnten .
Dabei hatte ich mir dort doch so einige Sachen vorgenommen.

Ein paar hübsche Sachen für den Garten habe ich mir aber trotzdem ausgesucht :-)).
Der Wetterhahn-Gallo hat hier für wahre Begeisterung gesorgt - immer mit gespanntem Blick ob der Wind dreht - und er macht auch optisch richtig was her, bei dem ganzen Grün.




Auch die schlanken Teelichter -Faro aus Milchglas kommen aus der Pure-Garden Serie von Blomus.

Blomus bedient sich des minimalistischen, reduzierten Design und kommt gekonnt stilvoll und eben "Pure" daher. 
Das macht die Produkte zu zeitlosen Klassikern, an denen man lange Freude hat. 
Mich persönlich hat die Wertigkeit und das schlichte Design der Produkte überzeugt!
Da ich ja absolute Liebhaberin von Stilbrüchen bin, habe ich die Teelichter in eine Holzschale gestellt und mit einigen Treibholzstücken aus unseren Fuerteventura-Urlauben dekoriert, so kam auch gleich ein bisschen Urlaubsstimmung auf.

Wann immer sich die Sonne zeigt, strecken die Jungs und ich die Nasen nach draußen. Eine kühle selbstgemachte Schorle darf auch nicht fehlen, die auf den Bildern besteht aus selbstgemachtem Himbeer-Sirup von einer lieben Nachbarin - aufgefüllt mit Mineralwasser ist sie so erfrischend und dabei ohne Zucker ;-).





Wie schon lange versprochen und weil so viele von Euch Gartenbilder sehen wollten, gibt es in diesem Post auch nochmal ein paar Ausschnitte.
Irgendwann, wenn die Sonne sich mal wieder länger blicken lässt und ich nicht nur zum Unkrautentfernen im Garten bin, gibt es auch mal mehr Bilder.

Wir müssen uns jetzt noch um unseren Urlaub kümmern und ob wir noch was passendes finden steht noch in den Sternen.
Das ist das erste Jahr das wir noch nicht richtig wissen wohin es gehen soll.
Holland wäre eine Option, da Fliegen hier momentan gerade nicht so hoch im Kurs steht ;-)) Aber die suche nach einem Ferienhaus gestaltet sich schwierig. 
Wer Tipps hat: Immer her damit!
Da dieses Jahr gesundheitlich nicht gerade unser Bestes war und der arme Hubby auch noch einen Bandscheibenvorfall hatte, ist die Planung gänzlich auf der Strecke geblieben.
Aber ich bin mir sicher, daß wir den für uns perfekten Urlaub noch finden werden und wenn nicht, dann gibt es sicherlich schlimmeres.






Im Haus gibt es auch ein paar Neuerungen, die zeige ich Euch dann beim nächsten Mal.

Ihr Lieben, ich wünsche Euch schöne Ferien egal wo Ihr sie verbringen werdet.
Habt einfach Spaß und freut euch über Eure Auszeit.

Bis bald und herzliche Grüße
Eure Silke








* In freundlicher Zusammenarbeit mit Blomus