23. Januar 2014

Die letzten Blumen******

Hallo ihr Lieben,

so da bin ich wieder, aber es steht in letzter Zeit soviel auf dem Programm, daß ich es einfach nicht geschafft habe mich hier mal blicken zu lassen.
Aber jetzt bin ich ja wieder da !!!!


Jetzt wollt ihr aber bestimmt wissen was ich da für eine merkwürdige Überschrift gewählt habe.

Die letzten Blumen...
Die Geschichte trug sich so zu:

Vor einer Woche kam ein tolles Paket von Hier mit der tollen Omaggio Vase von Kähler und nach den Tagen voller Zeitmangel habe ich mich riesig aufs Dekorieren und vor Allem auf die frischen Blumen gefreut.
Ist ja in der grauen Zeit auch eine Wohltat für die Seele und lässt auf den Frühling hoffen.




Ursprünglich wollte ich einen ganzen anderen Text wählen, aber noch mal zurück zu der Überschrift, dieses Thema ergab sich also heute an unserem Mittagstisch!
Mein kleinster (Luis) kam heute nach der Schule nach Hause und ich war noch nicht ganz mit dem Mittagessen fertig. 
Er ging noch ein bisschen in sein Zimmer zum Spielen, als ich dann fertig war ging ich hoch in sein Zimmer um ihn zu holen!
Was ich da gesehen hab war echt zum Piepen!!!
Luis hatte am Samstag, im Blumenladen, in dem ich die blühenden Zweige gekauft habe, eine kleine Schnittblume geschenkt bekommen, welche er rührend *HEKTOR* getauft hat.
*HEKTOR* wurde vorsorglich in ein liebevoll verpacktes Gefäß gestellt, welches auch noch ein warmes Deckchen drunter bekam ;-).
Ich komme also in sein Zimmer und er hat sämtliche Lampen auf seine Pflanze gerichtet und frisches Wasser mit Zucker eingefüllt.
Ganz traurig hat er mich dann angeguckt !!!
"Mama ich hab mich nicht gut genug um * HEKTOR * gekümmert, er sieht ganz komisch aus"!
Nachdem ich ihm dann erklärt habe das alle Schittpflanzen, auch wenn man sie noch so gut pflegt, irgendwann die Nase hängen lassen sind wir dann zum Mittagessen gegangen.
















Am Tisch keimte das leidige Thema allerdings wieder auf:
Luis: Mama, wenn Blumen aber nachdem wir sie abgeschnitten haben, so schnell welken, WARUM machen wir es dann?
Ich:   Na weil Blumen ja dafür gezüchtet werden und wir uns dann an Ihnen erfreuen!
Luis:  Das macht aber keinen Sinn, das wir was abschneiden, was nicht lange hält und Geld kostet und es auch noch schließlich nach ein paar Tagen auf den Kompost fliegt!

Ich(schon schwer nach Luft ringend was ich dazu noch sagen soll): Ja aber Schatz, daß ist nun mal so und das machen die Menschen schon seit Jahrhunderten. Sie pflücken Blumen von Wiesen und stellen sie in hübsche Vasen!

Kurze Pause!! Ich war schon froh und dachte ich hätte das letzte Wort.

Luis: Mamaaaa???
Ich: Ja!
Luis: Das ist so gemein!! Erinnerst Du Dich noch daran als ich klein war und die Blätter von meinen Zimmer-Pflanzen abgerissen habe, da hast Du mir gesagt das es so wäre wie wenn man mir meine  Haare ausreißen würde! Wir wissen ja nicht ob es den Pflanzen weh tut, wenn wir sie abschneiden. Ich finde es blöd - die haben bestimmt eine Seele und ich will ab sofort keine abgeschnitten Pflanzen mehr hier in unserem Zuhause haben!

Herrje!! Was mach ich den jetzt ??
Es geht dem Kind gegen die Moral...selbst schuld wenn man die Kinder so erzieht ;-))!
Da ich nach einer Stunde diskutieren keine Argumente mehr hatte, habe ich doch allen Ernstes gesagt:
OK, dann kaufen wir eben keine mehr!!!


Ja bin ich denn wahnsinnig ?
Mal sehen wie ich aus der Nummer wieder rauskomme.
Demnächst also hier ohne Blumen :-( !
Vielleicht aus Plastik *würg*...





So ihr Lieben ich hab jetzt Hunderte von  Fotos meiner Blumen gemacht und werde jetzt immer wieder dieselben einstellen, wenn ich nochmal Blumen poste.

Ich wünsch euch noch eine schöne Restwoche !

Herzliche Grüße
Silke


P.S. Ach und viel Spaß mit euren Blumen ;-)



Vase Kähler Omaggio   HIER
Teelicht Bloomingvile  HIER
Teelichter TineK    HIER

Kissen Ferm Living

Kommentare:

  1. Liebe Silke,
    das ist ja niedlich !
    der Name Hektor für eine Blume ist auch sehr erfinderisch, aber gefällt mir gut :)
    Mal gucken wie du aus der Sache wieder rauskommst, aber du findest bestimmt einen Weg !
    LG Katrin ( deine neue Leserin :) )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katrin,
      herzlich Willkommen ich freu mich das Du da bist.
      LG Silke

      Löschen
  2. Die Geschichte ist sooo süss, keine Ahnung wie du da wieder raus kommst - er hat ja schon recht :-)

    Ich erkläre meinem Sohn immer, dass jedes Blatt, jedes Blümchen etc. wieder zu kostbarer Erde wird und daraus neue Blümchen wachsen können - bis jetzt klappt es... wir hatten an Weihnachten wegen dem Tannenbau eine ähnliche Diskussion. Ist aber auch schön wenn Kinder so feinfühlig sind!

    Schönen abend noch ab jetzt viele Blümchen im Garten pflanzen....

    ❤️ lichst Linda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch total süß das er so sensibel ist.
      Die Tannenbaum - Geschichte hatten wir hier auch…. es war irgendein Trickfilm im TV wo das leben eines Tannenbaums gezeigt wurde und wie er dann am Ende zu Brennholz wird und als Geist durch die Luft schwebt.
      Ich sag Dir wir hatten hier lange Diskussionen als der Tannenbaum ausziehen mußte.
      Dir auch einen schönen Abend.
      Liebe Grueßli
      Silke

      Löschen
  3. Oh neiiiiiin, wie süß ist das denn?
    Ich finde es wundervoll, dass er so eine liebevolle Art hat! Nicht alle sind so! Aber wie du aus der Nummer wieder raus kommst? Keiiine Ahnung *lach*

    AntwortenLöschen

  4. *hach ja - seufz*

    so sind'se die kleinen .... könnten wir uns mal eine scheibe von abschneiden ;o)

    AntwortenLöschen
  5. Jetzt verstehe ich die Überschrift und dein Statement bei IG. Ich musste laut lachen, als ich das gelesen habe. Kinder sind was wunderbares. Bin gespannt wie sich das entwickelt.
    ♡♥♡ Grüße von Silke an dich liebe Silke
    (stilleleserin bei IG)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Silke,
      das ist aber schön das Du Dich zu Wort meldest.
      Da hast Du recht Kinder sind das größte Geschenk, ich liebe meine Jungs auch dafür wie sie die Welt betrachten.
      LG
      Silke

      Löschen
  6. Hallo Silke
    Was für eine süsse Geschichte. Hihi aber da bekomme ich es ja gerade etwas mit der Angst zu tun, wenn ich dann einmal selber Kinder habe... Noch so klein und doch schon so klever. Da muss man ja wiklich aufpassen was man alles zu ihnen sagt. Aber dein Sohn ist ja wirklich super niedlich wie er mit den Pflanzen mitfühlt. Ich glaube das wird mal ein richtig toller und einfühlsamer Mann.
    LG
    Evelyn

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Evelyn,
    hab keine Angst da vor Kinder zu haben.
    Kinder sind das schönste was wir haben, wenn wir richtig mit ihnen umgehen.
    Es gibt nichts schöneres als die kleinen mit Wissen zu füllen und in ihre Welten einzutauchen.
    Kinder sind noch so unbeschwert .
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Silke,
    na da bin ich ja mal gespannt, wie du aus der Nummer wieder raus kommst!
    Vielleicht versteckst du die Blumen immer schnell hinterm Sofa, wenn er aus der Schule kommt?
    Oder du sagst, die Nachbarin hätte sie dir geschenkt?
    Das musst du uns erzählen!
    Liebe Grüße auch an den süßen Luis,
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Silke, vielen Dank für Deinen lieben Kommentar, ich freue mich und hoffe, das Dir das Buch gefällt. Es sind im Übrigen viele Blumen darin, falls das hier doch die vorerst letzten Ranukel bei Dir zu Hause sind ;-)) Hab eine schöne Woche, LG aus dem verschneiten Berlin, Carolina

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Silke,

    vielen Dank für deine lieben Worte bei mir!
    Dein Blog-Name ist ja klasse, eine wahnsinnig tolle Idee. Überhaupt gefällt es mir hier rundherum gut.
    Dein Sohn ist ein intelligenter Bursche, sehr süß, ich liebe es, wenn Kinder so genau nachfragen ;o) Wie du das Schnittblumen-Problem lösen kannst, weiß ich gerade leider auch nicht ...

    Herzlichst,
    Salanda

    AntwortenLöschen
  11. Lach... herrjeee... jaaa da bin ich gespannt wie du aus der Nummer mit deinem Sohn wieder raus kommst! ;) Die Bilder aus eurem zu Hause sind richtig schön und Ranukeln... hach... ich liebe sie und hab mir heute auch gleich wieder welche gekauft! :)

    <3

    Martina

    AntwortenLöschen
  12. Ja, als Kind habe ich die abgeschnittenen Blüten auch gehasst. Meine Mutter hat das Problem damals mit reichlich blühenden Zimmerpflanzen umgangen. Die gibt es bei meinen Eltern teilweise heute noch.
    Schenk deinem Sohn doch eine Zwiebelblume fürs Frühjahr- und wenn Sie verblüht raus in den Garten (oder eine Wiese wo man dran vorbei kommt).
    LG Doro

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Silke,
    erst jetzt komme ich dazu Deinen Post genüßlich zu lesen.
    Ist DAS herzerweichend - ich liiiiieeeeebe Kinderlogik und -mund. Die Kleinen bringen einen doch immer wieder dazu sein Handeln zu überdenken, gell?!
    Ich habe wirklich breit gegrinst beim Lesen und habe mich ernsthaft in Dich hinein versetzen können (hattest Du meinen Post gelesen, in dem ich das mit dem Wunschzettel geschrieben habe?). Als Kind habe ich stundenlang geweint bei dem Lied "mein Freund der Baum ist tod", daran habe ich mich gerade erinnt. :-)
    Da bin ich ja mal gespannt, wie Du das mit den Blümchen regelst.
    Ich habe mir eben ein paar wunderschöne Tulpen in die Vasen gestellt, sag`s nicht Luis....
    Alles Liebe und viele Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Silke,
    die Kähler Vase habe ich schon lange auf meiner Wunschliste, sie macht auf den Fotos IMMER eine gute Figur! Und mit dem Kontrast der farbigen Blumen - ein Gedicht! Das Tinekhome Kissen habe ich schon so lange nicht auf Blogs gesehen umso mehr freue ich mich es bei Dir entdeckt zu haben. Ich habe auch so eines hier liegen! ;-)
    Hab es fein, Olga.

    AntwortenLöschen