13. Februar 2017

***** Lange lange ist es her...

..... daß ich zuletzt was in meinem Blog geschrieben habe!

Ich muss sagen, desto länger die Pause umso schwerer findet man wieder rein.

Auch wenn der erste Monat des neuen Jahres bereits vorbei ist, wünsche ich Euch dennoch ein gesundes und glückliches neues Jahr.

Das vergangene Jahr war für meine Familie und mich das schwerste Jahr überhaupt, denn einen Tag vor Heiligabend mussten wir unseren geliebten Hund Sam nach 14 Jahren treuer Freundschaft auch noch gehen lassen.

Das war sehr traurig für uns alle, gleich zwei Verluste in einem Jahr, das muss man erstmal verkraften und dann auch noch an einem Fest, welches von Liebe und Freundschaft geprägt ist.

Wir vermissen unsere Fellnase ganz doll!

In unserem Leben sind zwei Lücken entstanden, die man niemals mehr füllen kann.
Das alles muß erstmal verarbeitet werden und das Leben sortiert sich gerade neu.
Eine schmerzliche Reifung würde ich es nennen, denn die Trauerarbeit kostet sehr viel Kraft und das Leben geht unerbittlich weiter.
Die Gesellschaft nimmt darauf leider keine Rücksicht. 
Eigentlich traurig, aber mein großer Sohn wurde gnadenlos vom Abi überrollt und das mit sehr wenig Verständnis für die ganze Situation, für manche hat er ja "Nur" seinen Onkel verloren.
Pech gehabt, bist du KEIN emotionaler Krüppel hast Du es wirklich schwer in einer Ellenbogen- und Erfolgsgesellschaft. 
Entweder du schaffst das oder du hast Pech gehabt!!
Ich bin ein Stehaufmännchen, hinfallen ist okay!! Danach raffe ich mich auf, richte die Krone und geh weiter. Manchmal auf wackeligen Beinen, dann hol ich den roten Lippenstift raus und zeig dem Schicksal den Mittelfinger ;-), meine Jungs sind super und sie lassen sich nicht unterkriegen aber an dem roten Lippenstift arbeite ich gerade *grrrr* ;-) noch.

Damit ihr hier mal wieder etwas zu lesen bekommt, habe ich den roten Lippenstift einfach mal wieder rausgekramt. Zugegebenermaßen kam er das letzte Jahr nicht oft zum Einsatz, weil mir einfach nicht danach zumute war.

Während die meisten Interiorblogger im Januar die Möbel- und Interiormessen besuchen, habe ich mich quasi in psychologischer Missionen meiner Familie gewidmet. 

So setzt das Leben eben manchmal andere Prioritäten die genau dann nötig sind.





In der letzten Woche habe ich dann meine Kamera rausgeholt und Bilder gemacht: und ja genau das hat mir gut getan! Weil es mir eben Freude macht und mich ablenkt und weil ich genau das wollte!

Meine neu gestaltete Küche kennt Ihr ja bereits und verändert hat sich hier auch nicht sehr viel, aber braucht das Leben eigentlich immer Veränderung?
Für mich nicht!! Ich kann mich meistens auch länger an was erfreuen und hetze nicht immer wieder neuen Träumen hinterher. Sicherlich gäbe es auch von meiner Seite noch Wünsche und unseren Fußboden mag ich wirklich nicht, aber eben alles zu seiner Zeit.

Für dieses Jahr habe ich aber beschlossen mich selbst mit solchen Wünschen nicht unter Druck zu setzen, das ist mir zu kräftezehrend. Ich möchte mich viel lieber wieder mehr auf mich und mein Leben konzentrieren und dieses auch genießen. Die Erfahrungen des letzten Jahres haben mir nur nochmal bewusster gezeigt wie 'endlich' doch Alles ist und das man viel mehr auf sich selbst Acht geben sollte.

Was jetzt nicht heißen soll, daß ich keine Veränderungen mag, aber nicht mehr mit Druck und da wir uns (bis auf den blöden Fußboden),-) so wohlfühlen bleibt erstmal alles wie es ist, bis ich wieder Bäume ausreißen kann :-).



Die schönen hellen Holz-Jalousien gefallen uns immer noch sehr gut und da ich immer mal wieder nach der Bezugsquelle gefragt werde, gebe ich Euch hier nochmal den Link.
Ich habe im letzten Küchenpost den Link zum Shop geändert, weil der nicht mehr aktuell war, wegen der Aktualisierung wurde dieser Post in den Februar sortiert.
Wer also auch Interesse an den Holz-Jalousien hat   Klick Hier !
Soviel verrate ich Euch es sind noch zwei neue Holz-Jalousien eingezogen und ich finde sie machen ein wunderschönes Licht.

Da ich auch immer mal wieder nach der Reinigung gefragt wurde: Ich saug sie mit der Bilderbürste vom Staubsauger im geschlossen Zustand ab und wische dann einfach feucht drüber - und fertig.




Die Glühbirne im Industrielook von Madam Stoltz gehört immer noch zu meinen Lieblingen, sie ist ein absoluter Eyecatcher. 
Diese sowie die tollen Marmor Accessoires findet ihr bei La Maison Shop  dort bekommt ihr wunderschöne Accessoires für ein gemütliches Zuhause.







Ich wünsche Euch eine schöne Woche und sag bis ganz bald.

Herzliche Grüße
Eure Silke

1 Kommentar:

  1. Liebe Silke,
    ich kann dieses schreckliche Jahr für euch so so gut nachvollziehen. Der Tod setzt ein wirkliches Ausrufezeichen und wie du so "nett" beschreibst, entweder bist du ein emotionaler Krüppel oder du hast Pech gehabt. Der Tod meines Neffen hat unser aller Leben nachhaltig durcheinandergewirbelt und ist auch oftmals auf wenig Verständnis gestoßen; mein Sohn ist bis heute nicht mit seinem Studium fertig, obwohl es rein zeitlich längst überfällig ist. Es hat ihn total aus der Bahn geworfen, waren die beiden doch fast gleichaltrig. Es ist zum Teil unfassbar, wie komisch man angesehen wird...es war doch nur der Neffe, der wohnte auch noch ganz woanders...etc.pp.
    Ich hoffe für dich und deine Familie, dass ihr das letzte Jahr verarbeiten könnt, mit all der Zeit, die man dafür braucht und dem nötigen Verständnis von Freunden und auch der Familie.
    Ich denke oft an dich....pass auf, dass du dich nicht verlierst und auch deine Trauer ausleben kannst...

    Liebe Grüße
    Beate

    AntwortenLöschen